Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

"Curt Weller. Ein Verleger, der auch Maler war"

Am Mittwoch, den 6. Mai um 19 Uhr stellt Barbara Stark, Leiterin der Städt. Wessenberg-Galerie, in einem Vortrag das Thema des Monats „Curt Weller. Ein Verleger, der auch Maler war“ im Zunftsaal des Rosgartenmuseums vor.

Curt Weller (1895 Montreux - 1955 Singen) entstammte einer begüterten Familie. Seinen Traumberuf als Schauspieler musste er aufgeben, nachdem er im I. Weltkrieg ein Bein verlor. Er bildete sich daraufhin zum Verlagsbuchhändler aus und gründete einen eigenen Verlag, in dem u.a. der junge Erich Kästner seine ersten Bücher herausbrachte. 1936 übersiedelte Weller an den Bodensee und versuchte, zuerst von der Reichenau, dann von der Höri aus, seine verlegerische Tätigkeit aufrecht zu halten. Da er selbst malte, kam er bald in Kontakt mit den dort lebenden Künstlern. Bald verband ihn ein freundschaftliches Verhältnis mit Max Ackermann, Willi Baumeister und Oskar Schlemmer sowie dem Kunsthistoriker Walter Kaesbach. Barbara Stark gibt in ihrem Vortrag zum „Thema des Monats" am Mittwoch, den 6. Mai um 19 Uhr im Zunftsaal des Rosgartenmuseums nicht nur Einblick in das Leben Curt Wellers, sondern stellt auch sein künstlerisches Werk vor, das bisher wenig bekannt ist. Eintritt inklusive Apéritif: 5.- €. Platzreservierung erforderlich. ursula.benkoe@konstanz.de, Tel. 07531 900 913.



Zuletzt aktualisiert am: 28.04.2015

Ende Inhaltsbereich