Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

HEINZ MACK ‒ Das Mappenwerk »Juan de la Cruz«

Das Kulturbüro der Stadt Konstanz zeigt in einer Ausstellung im Gewölbekeller des Kulturzentrum am Münster erstmalig das Mappenwerk »Juan de la Cruz« von Heinz Mack. Zu der Vernissage am Freitag, 27.03.2015 um 19 Uhr im Wolkenstein-Saal im Kulturzentrum am Münster ist Heinz Mack persönlich zu Gast.


In einer Serie von acht Linolschnitten setzt sich der Licht-Künstler und ZERO-Gründer Heinz Mack mit einem Text des spanischen Mystikers Juan de la Cruz auseinander.

Als Begründer der internationalen ZERO-Bewegung, Erfinder des Licht-Reliefs und Wegbereiter der Land Art hat Heinz Mack (geb.1931) Kunstgeschichte geschrieben. Gerade waren einige seiner Werke im Rahmen einer großen ZERO-Ausstellung im New Yorker Solomon R. Guggenheim Museum zu sehen, seit dem 21.03.15 werden sie im Berliner Martin-Gropius-Bau gezeigt, und ab Mai präsentiert das Museum Frieder Burda in Baden-Baden Werke von Heinz Mack in einer Einzelausstellung. Seit vielen Jahrzehnten hat sich Heinz Mack immer wieder mit den großen Sprachschöpfern des Orients und Okzidents intensiv auseinandergesetzt und vielbeachtete Künstlerbücher zu Goethe und Al-Ghazali geschaffen. 2011 entstand ein neues Mappenwerk mit acht Linolschnitten und Texten, die sich direkt auf den »Gesang über eine Ekstase von hoher Betrachtung« des spanischen Mystikers Juan de la Cruz (1542-1591) beziehen. Die komplette Folge wird im Gewölbekeller des Kulturzentrums nun erstmals öffentlich ausgestellt. Die Ausstellung wird vom Kulturbüro der Stadt Konstanz ausgerichtet, in Kooperation mit der Galerie Geiger, Konstanz.

 

Zur Begrüßung bei der Vernissage spricht Kulturdezernent Dr. Andreas Osner, die Laudatio hält Dr. Stephan Geiger von der Galerie Geiger. Im Anschluss trägt sich Prof. Heinz Mack ins Goldene Buch der Stadt Konstanz ein.

 

 

Heinz Mack - Das Mappenwerk »Juan de la Cruz«

Vernissage: 27.03.15 um 19 Uhr

Ort: Wolkenstein-Saal, Kulturzentrum am Münster

Begrüßung: Dr. Andreas Osner, Kulturdezernent

Laudatio: Dr. Stephan Geiger, Galerist

Ausstellung: 28.03.- 10.05.2015

Ort: Gewölbekeller, Kulturzentrum am Münster, Wessenbergstr. 43, 78462 Konstanz

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-18 Uhr; Sa, So, Feiertag 10-17 Uhr



Zuletzt aktualisiert am: 25.03.2015

Ende Inhaltsbereich