Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Literarische Leseperformance »Große, kleine Schwester« nach Peter Härtling

Am 25. November 2014 um 19 Uhr sind die Schauspielerinnen Susanne Weckerle und Petra Weimer mit ihrer Leseperformance »Große, kleine Schwester« zu Gast in Konstanz. Auf Einladung des Kulturbüros Konstanz und des Rosgartenmuseums präsentieren die Schauspielerinnen im Rahmen der laufenden Ausstellung »Die Grenze im Krieg – Der Erste Weltkrieg am Bodensee« ihren Text im Wolkenstein-Saal des Kulturzentrum am Münster.


Der Text handelt von den Schwestern Ruth und Lea, geboren 1907 und 1908 in Brünn. Ihr Dasein verläuft alles andere als harmonisch, dennoch können sie nicht voneinander lassen: Die beiden sind Zeuginnen des 20. Jahrhunderts; geprägt von zwei Weltkriegen. Sie nehmen die Zuschauer mit auf eine Zeitreise von ihrer Kindheit in Mähren bis zur Gegenwart in Schwaben.

 

Der Autor, Essayist, Lyriker, frühere Verleger und Journalist Peter Härtling, den es 1945 selbst von Chemnitz in Sachsen über Mähren und Österreich nach Nürtingen in Schwaben verschlagen hatte, schrieb 1998 diesen Roman. Laut »Welt am Sonntag« hält er Zeitgeschichte und individuelles Familienschicksal in bewundernswerter Schwebe, Privates und Politisches verschmilzt zu einem exemplarischen Zeitbild«. Die Schauspielerinnen Susanne Weckerle und Petra Weimer bewegen sich zwischen Lesung und szenischem Spiel auf der Spur der beiden einprägsamen Romanfiguren.

 

In Kooperation mit dem Kulturbüro Konstanz und dem Rosgartenmuseum Konstanz.

 

Gastspiel: » Große, kleine Schwester«

Dramatisierung und künstlerische Leitung: Betty Hensel

Mit: Susanne Weckerle als Ruth und Petra Weimer als Lea

Ort: Wolkenstein-Saal, Kulturzentrum am Münster, Wessenbergstr. 43, 78462 Konstanz

Wann: am 25.11.2014 um 19 Uhr      

Vorverkauf: Kulturbüro, Wessenbergstr. 39, 78462 Konstanz, Tel. 07531 900 900

 



Zuletzt aktualisiert am: 06.11.2014

Ende Inhaltsbereich