Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Bettina Kreb: Squaring the Circle

Der besondere Reiz des neuen Projekts der Künstlerin Bettina Kreb besteht in der direkten Interaktion mit dem Publikum. Ab dem 28. Juli dürfen Besucher ihr work-in-progress-Programm im Gewölbekeller des Kulturzentrums am Münster, im Pfalzgarten sowie in einer Tiefgarage begleiten. Die Vernissage zu den im Anschluss bis zum 28. September ausgestellten bildhauerischen Werken und Installationen findet am 04. September um 19.00 Uhr im Gewölbekeller statt.


 

‚Squaring the Circle‘ beschäftigt sich installativ mit der Thematik, sich dem ‚Unmöglichen anzunähern‘ und versucht dabei, das Spannungsfeld zwischen Gegenstandslosem und Naturalistischem umzusetzen. Künstlerisch zu arbeiten drückt für Bettina Kreb das Verlangen und die Sehnsucht danach aus, sich dem inneren Bild von Personen, Dingen und Sachverhalten anzunähern. Ihr Ziel ist eine Verschmelzung äußerlicher Sinneswahrnehmungen mit dem eigenen emotionalen Innenleben.

Geplant sind neben einer bildhauerischen Arbeit im Gewölbekeller ein Amphitheater aus Sand im Pfalzgarten sowie ein Setting aus Beton und Holz in einer Tiefgarage.

Parallel wird ein Rahmenprogramm angeboten, dessen Termine in der Tagespresse bekannt gegeben werden. So sind neben der Arbeit am eigenen Kunstprojekt auch Workshops für Kinder sowie der Austausch zwischen der Künstlerin und weiteren Künstlern aus dem Netzwerk des Kurators Dr. Johann-Peter Regelmann Bestandteil des Projekts.

 

Zur Kunstnacht Konstanz-Kreuzlingen am 27.09.2014 soll das erarbeitete Werk in Kooperation mit dem Kulturbüro Konstanz vorgestellt werden.

Das Projekt wurde initiiert, gefördert und unterstützt vom Kulturbüro, sowie gefördert von der Kunststiftung des Landkreises Konstanz.



Zuletzt aktualisiert am: 24.07.2014

Ende Inhaltsbereich