Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

"Die gezähmte Widerspenstige"

Das Kulturbüro Konstanz und der Künstler Frank Wackerbarth laden am 21.02.2014 um 19.30 Uhr zur Vernissage seiner Ausstellung „Die gezähmte Widerspenstige“ ein. Seine Bilder und Skulpturen werden bis zum 20.04.2014 im Gewölbekeller des Kulturzentrums am Münster zu sehen sein.


Die Ausstellung „Die gezähmte Widerspenstige" hat die Liebe zum Thema. Frank Wackerbahrt gelingt es, Skulpturen sinnbildlich zu zerschneiden und sie zu harmonischen Formen zusammenzusetzen. Eine tragende Rolle spielt dabei die Verbindung von Gegensätzlichem: Das Zusammenspiel aus Rundung und Kante, aus weichen und harten Formen bildet einen reizvollen Kontrast. So zeichnen sich seine Bilder und Skulpturen aus Holz und Aluminium durch Bewegung und Dynamik aus, die der Künstler schafft, indem er die Dimension der Zeit und deren Fortschreiten in seinen Werken verarbeitet. Oftmals weisen sie dabei eine visuelle Ähnlichkeit zu heute typischen wissenschaftlichen Darstellungen des Universums auf.
 
Frank Wackerbarth, geboren 1969, verbrachte mehrere Kindheitsjahre in Konstanz. Nach seiner 1992 absolvierten Tischler-Lehre prägten ihn und seine Werke vor allem zahlreiche Reisen.
Um mit verschiedenen Materialien zu experimentieren, arbeitete er zunächst als Assistent eines Bildhauers und formte erste Skulpturen aus Eisen und Aluminium.
Später beschäftigte sich der Künstler verstärkt mit Materialien wie Marmor und Bronze und ließ sich dabei stark durch die Schweiz und die Kultur Italiens inspirieren.
In Frankreich entwickelte der Künstler dann seinen einzigartigen Stil Aluminium zu bearbeiten und zu gestalten. Auch die weiten Berglandschaften der Pyrenäen entwickelten sich für ihn zu einem Ort der Inspiration. Seine weltweit gefragten und ausgestellten Werke befinden sich heute im Besitz privater Sammlungen, u.a. in Australien, Japan und den USA. Frank Wackerbarth lebt und arbeitet derzeit in Ateliers in Frankfurt und Frankreich.
Die Ausstellung „Die gezähmte Widerspenstige" wird ausschließlich in Konstanz gezeigt  und gilt als vorübergehender Abschied des Künstlers aus seiner Lieblingsstadt.
 
Kunst im Gewölbe:
Frank Wackerbarth - „Die gezähmte Widerspenstige"
22.02. - 20.04.14, Di - Fr: 10 - 18 Uhr, Sa und So: 10 - 17 Uhr
Gewölbekeller, Kulturzentrum am Münster, Wessenbergstraße 43, 78462 Konstanz
Eintritt: 3/2€
Die Vernissage findet am 21.02.14 um 19.30 Uhr statt.
 
 
 


Zuletzt aktualisiert am: 18.02.2014

Ende Inhaltsbereich