Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Konstanzer Krimiwinter: Elisabeth Herrmann - Versunkene Gräber

Mit ihrem Roman „Das Kindermädchen“ erlebte sie den Durchbruch, einem großen Publikum wurde sie durch die Verfilmung ihrer Krimis im ZDF bekannt. Auch beim Konstanzer Krimiwinter ist Elisabeth Herrmann, die Preisträgerin des Deutschen Krimipreises 2012, vertreten: Am 9. Januar liest sie in der Musikschule aus ihrem neuen Roman „Versunkene Gräber“.

Den Anwalt Joachim Vernau ereilt ein Hilferuf aus Polen: Jazek, der gemeinsame Freund aus längst vergangen Tagen, sitzt mit einer Mordanklage im Gefängnis und beteuert seine Unschuld. Gemeinsam mit seiner Kollegin Marie-Luise reist Vernau nach Landsberg an der Warthe. Versunkene Gräber auf einem alten Friedhof sind die erste Spur. Schnell gerät Vernau immer weiter hinein in den Strudel der Ereignisse des Jahres 1946. Flucht und Vertreibung, Ende und Neuanfang - damals kreuzten sich die Schicksale von Tätern und Opfern. Generationen später steigt das Grauen noch einmal aus dem Grab...
 
Elisabeth Herrmann, geboren 1959 in Marburg, begann nach der Schule zuerst eine Ausbildung zur Bauzeichnerin und arbeitete als Betonbauerin und Maurerin, bis sie sich dem Schreiben zuwendete. Nach ihrem ersten Roman „Mondspaziergänge" veröffentlichte sie 2005 den Krimi „Das Kindermädchen", mit dem ihr der Durchbruch als Krimiautorin gelang. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau mit Jan Josef Liefers vom ZDF, "Zeugin der Toten" mit Anna Loos in der Hauptrolle. Für „Zeugin der Toten" erhielt sie außerdem den Deutschen Krimipreis 2012. Elisabeth Herrmann lebt als Fernsehjournalistin und freie Autorin in Berlin.
 
Konstanzer Krimiwinter: Elisabeth Herrmann liest aus Versunkene Gräber. Do., 09.01.2014, 19.30 Uhr in der Musikschule Konstanz, Benediktinerplatz 6, D-78467 Konstanz
 
Moderiert von Urs-Heinz Aerni
 
Eintritt: 12 € / 8 €
 
 
Vorverkauf
Karten für alle Veranstaltungen gibt es hier:
 
Kulturbüro Konstanz
Wessenbergstraße 39, D-78462 Konstanz
Tel. 0049 (0)7531 900 900
 
Oder online über www.k9-kulturzentrum.de
 
Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
 
Ermäßigungen: Schüler, Studenten und Sozialpassinhaber zahlen weniger. Schwerbehinderte ab 80% GdB haben freien Eintritt - unbedingt Platz reservieren unter Tel. 0049 (0)7531 900-900.
Der Krimipass kostet 45 € / 27 €: einmal zahlen, beliebig oft dabei sein, Platzreservierung erforderlich. Den Krimipass gibt's bei den genannten Vorverkaufsstellen.
 
Programme, Karten und zusätzliche Informationen: im Kulturbüro und auf www.krimiwinter.de


Zuletzt aktualisiert am: 19.12.2013

Ende Inhaltsbereich