Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

"Eine Hauptstadt der Sünde"

Am Dienstag, den 19. November um 17 Uhr bietet das Rosgartenmuseum eine Führung zum Thema "Konstanz in Reformation und Gegenreformation" an.

Kaum zu glauben: In den nicht einmal 30 Jahren Reformation in der Stadt, war Konstanz richtungsweisend für andere Städte Süddeutschlands geworden. Die Stadt als Sakralgemeinschaft regelte das Leben ihrer Bewohner bis in privateste Bereiche wie Essen, Feiern und das Liebesleben. Wohlgeordnet vor Gottes Auge sollte eine Stadt sein. Man hatte es recht weit gebracht in diesen Bemühungen, als sich Konstanz 1548 dem katholischen Kaiser ergeben musste und die Gegenreformation die alte Ordnung wieder herstellte. Am Dienstag, den 19. November um 17 Uhr stellt die Historikerin Gudrun Schnekenburger mit einer Führung zum Thema „Eine Hauptstadt der Sünde" das neu konzipierte Bischofszimmer im Rosgartenmuseum vor.



Zuletzt aktualisiert am: 18.11.2013

Ende Inhaltsbereich