Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Konstanzer Poesiefestival: Stilquellen. Von der Unterschiedlichkeit

Im Rheintorturm treffen sich am Samstag, 15.06.2013, 20 Uhr, die Autoren Ulrich Koch, Ursula Krechel und Jan Wagner, um den Gästen anhand ihrer neuesten Veröffentlichungen die verschiedenen Stile und Themen zeitgenössischer Lyrik zu verdeutlichen


 
Ulrich Koch, geboren 1966 in Winsen an der Luhe, kehrt nach längerer Pause mit seinem Werk „Uhren zogen mich auf" wieder in den Literaturbetrieb zurück. „Ulrich Kochs Stil ist der einer zurückhaltenden Moderne. Seine Gedichtzeilen benutzen öfter klassische lyrische Formen, rhythmische Elemente, auch Reime lässt er in seinen Gedichten zu". (kulturradio.de)
 
„Jäh erhellte Dunkelheit" ist der neuste Gedichtband von Ursula Krechel, geboren 1947 in Trier. „Poetische Stilmittel haben hier noch eine traditionelle rhetorische Funktion. So fächert sich das Bedeutungsspektrum des Verbs „schlagen" auf: ‚Flügelschlagen. Mit den Armen um sich schlagen. Geschlagen.‘ Alliteration und Gleichklang unterstreichen Bilder: ‚Krähen krächzen, kreisen um den Spähtrupp‘, ‚Nasenrot. Lippenrot. Ohrenrot. Tot.‘"(Süddeutsche Zeitung)
 
Jan Wagner, geboren 1971 in Hamburg, „spielt sprachpräzise und fantasievoll mit Klischees. Liebevoll hat der Autor Widerhaken und winzige Webfehler in die Verse eingeschleust. Beißende Satire aber spricht aus den aufgeblähten Fehden der Literatur- und Sprachwissenschaftler im germanistischen Apparat, in den Kommentaren und Quellenangaben. Welch eine herrliche Parodie auf die Zunft". (Der Tagesspiegel)
 
Der Journalist, Kommunikationsberater und Kulturagent Urs Heinz Aerni wird die Veranstaltung moderieren. Veranstalter ist das Kulturbüro Konstanz
 

2. Konstanzer Poesiefestival

Stilquellen. Von der Unterschiedlichkeit
Mit Ulrich Koch, Ursula Krechel und Jan Wagner
Samstag, 15.06.2013, 20 Uhr, Rheintorturm, Rheinsteig 1, 78462 Konstanz
Eintritt 8 Euro / 5 Euro
Programmheft zum Herunterladen:


Zuletzt aktualisiert am: 11.06.2013

Ende Inhaltsbereich