Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Emilies Schweigen. Lesung mit Markus Bundi

Der Autor Markus Bundi liest am Donnerstag, 16. Mai 2013, 19.30 Uhr, im Gewölbekeller im Kulturzentrum am Münster aus seiner neuen Novelle „Emilies Schweigen“. Moderator ist der Schriftsteller Peter Salomon.


 

David Mohr, Mitte dreißig, ist im Begriff, als Jurist Karriere zu machen. Schuldig oder nicht schuldig, das ist für ihn im Fall Emilie T. bald nicht mehr die Frage, denn er ist sich sicher: Emilie ist mitverantwortlich für den Tod von vielleicht sechzig oder siebzig sterbenskranken Menschen. Die Krankenschwester hat aktive Sterbehilfe geleistet, doch gibt es weder Zeugen noch Beweise. Und Emilie schweigt. David, ihr Pflichtverteidiger, leitet aus diesem Schweigen seine Strategie ab, lässt den Prozess buchstäblich in die Leere laufen, entlarvt jede Geschichte, die sich an Indizien entwickelt, als bloße Spekulation.
 
Markus Bundi inszeniert diesen Prozess einerseits als Wechselspiel von Verfahren und medialer Zubereitung, andererseits zeichnet er den Pflichtverteidiger als eine Figur der heutigen Gesellschaft, effizient und erfolgsorientiert, aber noch nicht ganz unempfindlich.
 
Markus Bundi, 1969 geboren, lebt in Baden/Schweiz. Er studierte Philosophie und Germanistik an der Universität Zürich, arbeitete als Kulturredakteur und Literaturkritiker bei einer Schweizer Tageszeitung und unterrichtet heute an der Alten Kantonsschule Aarau. In den vergangenen Jahren hat er sich einen Namen als Lyriker und Autor von Kurzprosa gemacht.
 
Emilies Schweigen. Lesung mit Markus Bundi: Donnerstag,
16. Mai 2013, 19.30 Uhr im Gewölbekeller im Kulturzentrum am Münster, Wessenbergstraße 43, D-78462 Konstanz,
Tel. 0049 7531 900 900
Veranstalter: IBC Regionalclub Konstanz e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Konstanz. Mit freundlicher Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia. Eintritt: Euro 5.- / 3.-
 


Zuletzt aktualisiert am: 06.05.2013

Ende Inhaltsbereich