Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Konstanzer Photovoltaik-Knowhow international gefragt

Am Donnerstag, den 24. Januar 2013, wird eine hochrangige Delegation aus Vertretern von Industrie, Bildung und Politik aus Brasilien im Solar Innovation Center von centrotherm erwartet. Ziel ist es, den Aufbau einer Photovoltaikproduktion in Brasilien voranzutreiben. Die Konstanzer Viridis.iQ GmbH befindet sich dazu bereits in intensivem Dialog bzgl. einer Machbarkeitsstudie. centrotherm und das ISC Konstanz sind potentielle Partner für die Realisierung bzw. für Ausbildung, Forschung und Entwicklung.


In immer mehr Ländern wird die in den letzten Jahren erheblich günstiger gewordene Photovoltaik (PV) als notwendiger Baustein des Stromerzeugungsmixes anerkannt. Speziell in Brasilien herrschen hervorragende Bedingungen für einen wirtschaftlichen Einsatz der PV auch ohne Einspeisetarife: Hohe solare Einstrahlung mit geringen jahreszeitlichen Schwankungen bieten ideale Voraussetzungen für einen Einsatz im Verbund mit den reichlich vorhandenen Wasserkraftwerken. Die brasilianische Regierung hat daher unlängst die rechtlichen Voraussetzungen zur Netzankopplung von PV geschaffen. Marktexperten erwarten nun einen wahren Boom bei der Installation von PV-Systemen in Brasilien.

 

Gleichzeitig befinden sich in Brasilien die weltweit größten Lagerstätten für Quarze, aus denen sich der Grundstoff der Photovoltaik, das Silizium, herstellen lässt. Bisher gibt es eine nur sehr geringe Produktion von Solarmodulen in Brasilien. Für die mittlerweile achtgrößte Volkswirtschaft der Welt liegt es also nahe, über eine Ansiedlung größerer, eigener Fertigungskapazitäten nachzudenken. In diesem Zusammenhang wird eine Machbarkeitsstudie zu einem „integrierten Photovoltaik-Produktionscluster", von der Rohstoffaufbereitung bis zur fertigen Solarmodulproduktion, erstellt. Die Konstanzer Viridis.iQ GmbH befindet sich dazu bereits in einem intensiven Dialog mit Mitgliedern der brasilianischen Delegation. Als unabhängiges Beratungsunternehmen bringt die Viridis.iQ GmbH die für die Studie notwendige neutrale und umfassende Perspektive mit. centrotherm, als einer der größten Anlagenzulieferer der Photovoltaik und im Besonderen weltweiter Marktführer für Solarzellenproduktionsanlagen, kommt als potentieller Partner für die Realisierung in Frage. Im Rahmen des gesamten Projektes ist auch die Verstärkung von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Bereich Photovoltaik in Brasilien angedacht. Hierzu kann das ISC Konstanz beitragen und dabei gleichzeitig auch sein bereits bestehendes Engagement im Bereich Ausbildung in Südamerika ausbauen.

 

Die Delegationsreise wird vom Baden-Württembergischen Ministerium für Finanzen und Wirtschaft organisiert. Die Mitglieder kommen aus dem brasilianischen Bundesstaat Parana, mit welchem das Ministerium bereits seit ca. 25 Jahren zusammenarbeitet.



Zuletzt aktualisiert am: 23.01.2013

Ende Inhaltsbereich