Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Lesung von und mit Jochen Zelter: untertan

Heinrich Manns Roman "Der Untertan", ganz anders, neu erzählt für unsere Zeit, von Joachim Zelter.


 

Joachim Zelter schreibt mit seinem Roman untertan, was längst überfällig war: die Entwicklungsgeschichte des modernen Untertanen in der Welt von heute, erzählt von der frühen Schulzeit bis zum Erwachsenenalter, von den 70er-Jahren bis in die Jetztzeit. Ein Psychogramm, ein gesellschaftliches Sittengemälde, ein Spiegelbild individueller wie kollektiver Anpassung und menschlicher Entfremdung. Joachim Zelter beschreibt das Zusammenspiel von Selbstverleugnung, Nicht-Sein und Aufgehen im Anderen und Mächtigen, in der Macht. Am Ende erzählt der Roman unser aller Geschichte, wie wir zu dem geworden sind, was wir heute sind: Sind wir nicht alle ein bisschen untertan?

Joachim Zelter wurde 1962 in Freiburg geboren, studierte und lehrte englische Literatur in Tübingen und Yale. Der Autor zahlreicher Romane, Erzählungen und Theaterstücke wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Thaddäus-Troll-Preis, dem Großen Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg und dem Jahresstipendium des Landes Baden-Württemberg. Mit seinem Roman Der Ministerpräsident stand Joachim Zelter 2010 auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis.

www.joachimzelter.de

Mittwoch, 31. Oktober, 20 Uhr, 19 Uhr Türöffnung,

Zimmerbühne in der Niederburg, St. Johanngasse 2 (beim Münster), 78462 Konstanz

Eintritt 7 / 5 Euro

 

Eine Veranstaltung der Buchhandlung Homburger & Hepp

Reservierung bei Homburger & Hepp, oder Mail an: angelika.homburger@googlemail.com



Zuletzt aktualisiert am: 25.10.2012

Ende Inhaltsbereich