Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Ring der Narren. Kostüm und Offenbarung

Die Konstanzer Autorin Chris Inken Soppa liest aus ihrem neuen Buch "Ring der Narren", am Donnerstag, 18.10., 19.30 Uhr im Kulturzentrum am Münster.


In ihrem zweiten Roman Ring der Narren zeichnet Chris Inken Soppa ein liebevoll-realistisches Bild der Konstanzer Straßenfasnacht. Doch hinter der Maskerade verbergen sich dunkle Geheimnisse. Ring der Narren handelt vom Verkleiden als Tarnung, Identitätsfindung, unbeherrschtes Vergnügen oder notwendiges Versteck. Alles beginnt mit einer zunehmend unübersichtlichen Rosenmontagsnacht, in deren Verlauf der unbefangene Tagträumer Milton Meier, Ingenieur und Philosoph mit Uniabschluss, die Bekanntschaft immer neuer Menschen macht. Zwangsläufig gerät er damit auch in deren vielschichtige und folgenreiche Lebenswelten. Er lässt sich hineinziehen in einen Sog aus maskenhafter Täuschung und vielfältigen, geheimnisvollen Verwirrungen, der auch solch illustre Gestalten wie die ehemalige Zirkusprinzessin Renée und Louis, einen direkten Nachfahren von Napoleon III., umschließt. Milton muss sein Leben neu ordnen.  

»Hinter der Theke stand er. Leibhaftig. Ihr Sorgenpatient. Ihr Regisseur und Kameramann. Ihr cholerischer, zurückhaltender, chronisch grausamer Freund und Herrscher. Er trug ein weißes Hemd, eine dunkle Hose und sein gefährliches Gesicht.«

Do., 18.10.2012, 19.30 Uhr, Gewölbekeller im Kulturzentrum am Münster, Wessenbergstraße 43, 78462 Konstanz

Eintritt 6 € / 5 €, Kartenreservierungen beim Kulturbüro Konstanz,

Tel. 0049 (0)7531 900 900

Eine Veranstaltung des Kulturbüros Konstanz



Zuletzt aktualisiert am: 16.10.2012

Ende Inhaltsbereich