Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Letzte Führung: Ilse Heller-Lazard

Zur Ausstellung der Städtischen Wessenberg-Galerie Konstanz "Ilse Heller-Lazard. 1884-1934. Im Halbschatten der Zeit" findet am Sonntag, den 26. August um 11 Uhr die letzte öffentliche Führung statt.

Die Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz präsentiert derzeit die Ausstellung „llse Heller-Lazard. 1884-1934. Im Halbschatten der Zeit". Die Künstlerin Heller-Lazard wuchs in einer großbürgerlichen jüdischen Familie auf und entschied sich gegen die herrschenden Konventionen für die unsichere Künstlerlaufbahn. Im Gegensatz zu ihrer Schwester Lou, die als skandalumwitterte Malerin bekannt wurde, lebte Ilse Lazard nach Ausbildung und Heirat mit dem Bildhauer Ernst Heller bis zu ihrem frühen Tod zurückgezogen in der Schweiz. In der letzten öffentlichen Führung am Sonntag, den 26. August um 11 Uhr wird ihr ungewöhnliches malerisches Werk, in dem Sie Einflüsse des Impressionismus und Expressionismus eigenständig verarbeitete, gezeigt.



Zuletzt aktualisiert am: 23.08.2012

Ende Inhaltsbereich