Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Doppelausstellung im Gewölbekeller

Burma – Birma – Myanmar
drei Namen – ein faszinierendes Land
Mimi Manzecchi-Müller (Malerei)

Frauen – Fremde – Gesichter, die vom Leben erzählen
Heide-Ilka Weber (Fotografie)


 Doppelausstellung im Gewölbekeller

Burma - Birma - Myanmar

drei Namen - ein faszinierendes Land

Mimi Manzecchi-Müller (Malerei)

 

Frauen - Fremde - Gesichter, die vom Leben erzählen

Heide-Ilka Weber (Fotografie)

 

27.07. bis 12.08. 2012,

Di.-Fr. 10-18 Uhr, Sa./So. 10-17 Uhr

Gewölbekeller im Kulturzentrum am Münster

Eintritt frei

 

Vernissage am 26.07.2012, 19 Uhr, im Gewölbekeller

Finissage am 12.08., 11 Uhr

 

Die Konstanzer Künstlerin Mimi Manzecchi-Müller hat Burma bereist und war beeindruckt von liebenswürdigen Menschen, Mönchen, Tempeln und Pagoden. Ihre Reise-Impressionen hat sie in Bildern und ihrem gemalten Reisetagebuch sichtbar gemacht.

 

Die Fotos von Heide-Ilka Weber sind das Ergebnis von 20 Jahren Reisen und Begegnungen mit starken Frauen aus aller Welt: Markfrauen, Mütter, Arbeiterinnen, Hausfrauen ... Als vielreisende Journalistin sieht sie sich nicht als Künstlerin, sondern als Reporterin. Sie lässt die Frauen erzählen, denen sie sich auf ihren Reisen behutsam genähert hat. Die Fotos stammen aus vor-digitaler Zeit vom Dia, sie sind nicht nachbearbeitet.

 

Beide Ausstellungen verbindet die Faszination des Fremden, die andere Kultur, die vielfältigen Facetten des Andersartigen und doch Verbindenden. 



Zuletzt aktualisiert am: 19.07.2012

Ende Inhaltsbereich