Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Verkaufsoffener Gassen-Freitag mit Tischflohmarkt am 6. Juli 2012

Es ist wieder Gassen-Freitag in der Niederburg ... und das schon im fünften Jahr.
Der Förderverein Niederburg Vital organisiert von Mai bis Oktober an jedem
1. Freitag im Monat von 18.30 bis 22.00 Uhr einen Verkaufsoffenen Gassen-Freitag mit geöffneten Geschäften, Musik und Kleinkunst in den Gassen und einem Tischflohmarkt für Jedermann unter dem Motto „Vielfältig und lebendig“.

Nur an diesem Freitag:

Ein Fest der Kulturen findet auf dem Schulhof der Mädchenschule Zoffingen statt. Im Rahmen des Schulfestes präsentieren einzelne Klassen Mitmachaktionen und Vorführungen aus den Herkunftsländern der aus-ländischen Schülerinnen. Neben Samba Rhythmen, Songs der Chor AG und Percussion-Darbietungen geben Workshops Einblicke in die landesüblichen Bräuche. Die Gäste werden mit Kulinarischem aus aller Welt verwöhnt.

 

01. Feste Einrichtungen

Zum ersten Mal ist der Förderverein Niederburg Vital mit einem eigenen kombinierten Info-Bücher-Stand vertreten. In der Brückengasse vor Ria's Haarstudio können sich die Besucher über die Vereinsaktivitäten informieren. Auch ‚2 Hand-Bücher‘ unterschiedlichster Genre laden zum Stöbern ein.

 

Der Münsterturm ist an diesem Gassen-Freitag wieder exklusiv bis 21.30 Uhr geöffnet. Letzter Aufstieg um 21.00 Uhr. Eintrittspreis für Erwachsene 2 Euro, für Kinder 1 Euro.

 

Das Rosgartenmuseum bietet zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr, exklusiv für diesen Abend, den Einstieg in die gläserne Römer-Pyramide mit der Historikerin Dr. Gudrun Schnekenburger an. Der Obolus von 1 Euro wird direkt vor Ort erhoben.

 

Ein weiteres spannendes Angebot ist die vorabendliche Gassenführung als „Nachtwächterrundgang" mit Gerhard Stehle um 18.30 Uhr von der Tourist-Information zum Sonderpreis von 4 Euro. Treffpunkt ist am „Bronze-Relief der Niederburg" am Münsterplatz Eingang Brückengasse.

 

Direkt auf der Grenze der alten Niederburg am Rhein stehen noch zwei der insgesamt drei erhaltenen Türme der Altstadt von Konstanz. Die Initiative Rheintorturm um Helmut Grathwohl bewirtet den Turm mit gleichem Namen von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

 

Die Narrengesellschaft Niederburg bewirtet ihr Vereinslokal Pulverturm, ebenfalls direkt am Rheinsteig gelegen, durch Karl-Heinz Nack und Wolfgang Bunten ebenfalls bis 22.00 Uhr.

 

02. Musik und Kleinkunst in den Gassen

Für den musikalischen Part, als Mittelpunkt des Gassen-Freitags, an der Gabelung Inselgasse / Rheingasse direkt gegenüber von Batavia Asien Fachhandel tritt ab 18.30 Uhr die Gruppe ZIM und Zucker auf.

 

In der Gerichtsgasse, vor dem Atelier glasArt und „Blässhuhn ... nicht nur Geschenke", tritt die Band Somersalt aus Konstanz auf mit Indie, Rock und Pop.

 

Der Akkordeon-Spieler Winni Huber lädt in der Niederburggasse, vor dem Weinkeller Franz Fritz und der Niederburg Weinstube, ganz herzlich zu „Sing mit Winni" ein.

 

Die Fahnenschwinger von der Historischen Stadtwache Konstanz zeigen Ihre Künste ab 19.00 Uhr auf dem Münsterplatz, anschließend vor der AOK und dem Brauhaus Joh. Albrecht.

 

MAIK's Magisches MicroTheater. Rezitationen - Gesang - Feuer. Vorführungen jeweils 20.00 Uhr und 21.00 Uhr Klostergasse/Niederburggasse ... für kleine und große Besucher

 

03. Die Künstler der Niederburg 

 

Das Atelier glasArt von Roy Braunwarth bietet neben reduzierten handgefertigten Glasmotiven aller Art die Musikgruppe Somersalt aus Konstanz mit mitreißenden Musikstücken.

 

Das Atelier Kunstfabrik von Simone Albert bietet ab 18.30 Uhr in ihrem Atelier in der Rheingasse Malen für große und kleine Kinder an.

 

Das Atelier kunst & kunst der beiden charmanten Künstlerinnen Winnie Widuch und Dagmar Holynsky in der Inselgasse hat bis 22.00 Uhr geöffnet und zeigen wieder neue Bilder und Skulpturen.

Der Künstler Kai Matussik, der seine Leidenschaft zum Hobby gemacht hat, stellt seine Bilder in der Brückengasse uf de Gass‘ aus.

 

04. Die Gewerbetreibenden und ihre Aktionen

 

Der Caritasverband verwöhnt die Gassenbesucher in der Inselgasse mit leckeren Waffeln und alkoholfreien Getränken.

 

die-cocktailbar mobilé von Christine und Claus Albers aus der St.-Johann-Gasse machen sich an diesem Abend wieder auf den Weg in die Inselgasse und bieten ihre feurigen Kreationen und Caipirinhas, Mojitu und Erdbeerdaiquiri gleich neben Batavia Asia Food in „Hörweite" von ZIM und Zucker an.

 

In der Rheingasse vor dem Grünen Büro stellt sich Dr. Sabine Seeliger den Fragen der Besucher. Bei Apfelsaft, Most und Sommerbowle lässt sich entspannt zu verschiedenen Wahlprogrammen diskutieren.

 

Die malerei spindler informiert in der Konradigasse zum Thema Schimmelpilz und Altbau. Der Farbhersteller Fakolith präsentiert seine Produkte und Problemlöser.

 

Round Table19 präsentiert sich und ihre gemeinnützigen Projekte im Eingang zum Innenhof des Amtsgerichtes in der Gerichtsgasse mit Gegrilltem und passenden Getränken dazu.

 

Die Schatzinsel Konstanz öffnet in der Gerichtsgasse ihre ‚Truhe‘ und bietet dieses Mal Kunsthandwerk der besonderen Art an. Handgearbeitete Federohrringe, vom klassischen Ethno-Style bis hin zu extravagantem Design. Nur Unikate und Einzelanfertigungen. An- und Verkaufsware wie immer an den Gassen-Freitagen mit 20 Prozent Nachlass.

 

Die Spitalkellerei Konstanz steht mit einem Verkostungsstand von Spezialweinen an der Inselgasse/Brückengasse. 

 

Stoff Wechsel ... Strickdesign und mehr in der Inselgasse/Rheingasse, wirbt für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol. Hier gibt es 'Alkoholfreie Cocktails ' und dazu Informationen von der BZgA (Bundeszentral für gesundheitliche Aufklärung) über Alkohol.

 

Das Weinglöckle von Moni & Harry Irling geht an diesem Abend mit ihrer Aktion „Bratwurst uf de Gass" ebenfalls nach draußen, um auch in ‚Hörweite‘ von ‚ZIM und Zucker‘ zu ihren herrlichen Weinen auch „Rote im Weck'" anzubieten.

 

Der Weinkeller Franz Fritz und die Weinstube Niederburg in der Niederburggasse bieten spezielle Damen- und Herrengedecke an und haben den Akkordeonspieler Winni Huber gleich vor der Tür.

 

Geöffnet haben natürlich auch alle 19 Gaststätten und 5 Weinlokale der Niederburg, die kleine Gerichte und Getränke auch auf der Gasse anbieten.

 

Drinnen geht es in allen Gastronomien, wie an jedem Abend, natürlich noch weit nach 22.00 Uhr gemütlich weiter.

 

05. Tischflohmarkt

Die Aktion ‚Bücher uff de Gass' und ‚machwerk-niederburg' in der Niederburggasse erweckt gebrauchte Bücher, vor allem Kinder- und Jugendbücher, zu neuem Leben. In aufwändiger Handarbeit werden sie in ein Blankobuch für Notizen verwandelt und werden so zum Unikat und echten „Hinguckern". 

 

Wie auch schon in den letzten Jahren an den Verkaufsoffenen Gassen-Freitagen werden alle Bewohner der Niederburg und deren Freunde die Möglichkeit haben, sich einen Tischflohmarkt einzurichten.

 

Dass heißt, jeder Bewohner kann mit einem ‚mobilen‘ Tisch von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr direkt vor seine Haustür gehen. So hat jeder die Gelegenheit, direkt aus dem Keller oder dem Speicher heraus zu verkaufen. Das bedeutet kurze Wege, wenig Zeitaufwand und Geld in der Börse.

 

Und Tischflohmarkt deshalb, weil alles auf oder unter einen Tisch passen muss ... die Feuerwehr braucht in der engen Niederburg immer und überall ihr 3,50 m breites „Wegerecht".

 

06. Infos „Wo - was - wann?"

 

Informationen, wo was stattfindet, gibt es wie immer als Übersicht und Handzettel ab 18.15 Uhr beim Info-Punkt in der Brückengasse vor Bauchgefühl, oder vorab schon bei Homburger & Hepp und auch im Kulturzentrum am Info-Counter ... in diesem Sinne: Niederburg Vital!



Zuletzt aktualisiert am: 05.07.2012

Ende Inhaltsbereich