Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Mittelalterliches Klosterleben

Am Dienstag, den 20. März um 17.00 Uhr gibt die Historikerin Gudrun Schnekenburger im Rosgartenmuseum einen Überlick über das mittelalterliche Klosterleben.

Klöster waren fester Bestandteil städtischen Lebens im Mittelalter. Die Klosterbauten prägten das Stadtbild mit. Das Ordenskleid der verschiedenen Klostergemeinschaften wurde von jedem erkannt. Je nach Orden prägten sie die Wissenschaft und das geistige Leben oder soziale Bedingungen und Wohlfahrt in der Stadt. Sie waren Wirtschaftsfaktor und in jedem Fall vielfältig mit adeligen, patrizischen und auch bürgerlichen Familien eng verbunden. Außer den Klöstern der Benediktiner, Dominikaner, Franziskaner und Augustiner-Eremiten, gab es weitere Klostergemeinschaften, Stifte und Stadthöfe auswärtiger Klöster im alten Konstanz. Die Führung im Rosgartenmuseum am Dienstag, den 20. März um 17 Uhr mit der Historikerin Gudrun Schnekenburger  soll einen kleinen Überblick geben über klösterliches Leben in der mittelalterlichen Stadt und einige Relikte im Museum zeigen. Eintritt 3,- Euro.



Zuletzt aktualisiert am: 16.03.2012

Ende Inhaltsbereich