Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Verkaufsoffener Gassen-Freitag in der Niederbrug am 2. September 2011

Der Förderverein Niederburg Vital organisiert von Mai bis Oktober am Freitag, 2. September 2011 von 18.30 bis 22.00 Uhr einen Verkaufsoffenen Gassen-Freitag mit geöffneten Geschäften, Musik und Kleinkunst in den Gassen und einem Tischflohmarkt für Jedermann unter dem Motto „Vielfältig und lebendig“.

Hier das aktuelle Programm für diesen wichtigen Abend in der Niederburg:

1. Feste Einrichtungen.

Der Münsterturm ist an diesem Gassen-Freitag wieder exklusiv und verlängert bis 21.00 Uhr geöffnet. Einlass ist für „Schnellsteiger" bis 20.30 Uhr. Eintrittspreis für Erwachsene € 2,00, für Kinder € 1,00.

 

Das Rosgartenmuseum bietet zwischen 18.00 und 20.00 Uhr, exklusiv für diesen Abend, den Einstieg in die gläserne Römer-Pyramide mit der Historikerin Dr. Gudrun Schnekenburger an. Der Obolus von € 1,00 wird direkt vor Ort erhoben.

 

Ein weiteres spannendes Angebot ist die spätabendliche Gassenführung als „Nachtwächterrundgang" mit Gerhard Stehle um 20.00 Uhr von der Tourist-Information zum Sonderpreis von € 4,00. Treffpunkt ist am „Info-Fahrrad" des Fördervereins am Münsterplatz Eingang Brückengasse.

 

Direkt auf der Grenze der alten Niederburg am Rhein stehen noch zwei der insgesamt drei erhaltenen Türme der Altstadt von Konstanz. Die Initiative Rheintorturm um Helmut Grathwohl wirtet den Turm mit gleichem Namen und führt interessierte Besuchern auch durch das hochinteressante, am 11.11.2008 eröffnete Fasnachtsmuseum. An diesem Abend exklusiv bis 22.00 Uhr geöffnet.

 

Die Narrengesellschaft Niederburg bewirtet ihr Vereinslokal Pulverturm, ebenfalls direkt am Rheinsteig gelegen, durch Karl-Heinz Nack und Wolfgang Bunten ebenfalls bis 22.00 Uhr.

 

 

 2. Musik und Kleinkunst in den Gassen.

Der musikalische Höhepunkt, als Mittelpunkt des Gassen-Freitags, an der Gabelung Inselgasse/Rheingasse wird sich direkt neben dem Weinglöckle die Dixie-Formation Jakobine Hot 7 ab 18.30 Uhr zusammentun und dem Gassen-Freitag seine unverwechselbare Note geben.

 

Dieses Mal wird es in der Gerichtsgasse, im „Magischen Dreieck" von glasArt, Blässhuhn und Schokoladenflüsterin, die Musikgruppe MOLLTON mit Balkan-Brass und New Orleans Jazz geben, die dort ab 18.30 Uhr auftreten. In den Pausen wird Axel Schewe zu seiner Gitarre greifen. Beides direkt vor der Weinstube „Scharfes Eck", von wo aus die Gäste kulinarisch versorgt werden.

 

Livemusik und kühles Brauhaus-Bier vom Fass wird beim SPD-Hock in der Tulengasse bei Brigitte und Jürgen Leipold angeboten. Es spielt um 19.30 Uhr Notker Homburger seine „Eingeborenenmusik vom westlichen Bodensee".

 

In ‚den Tiefen der Niederburg' spielt ab 18.30 Uhr in der Niederburggasse „Sing mit Winni", der mit seinen Liederbüchlein sein Publikum zum Mitsingen einlädt und immer wieder begeistern kann.

 

Die Musiker Tobias Bosch und Stephan Lange spielt ab 18.30 Uhr unter dem Namen Tasben in der Kunstfabrik von Simone Albert in der Rheingasse und zaubern mit ihren Klängen und vielen selbst geschriebenen Liedern eine angenehme Stimmung in das Atelier.

 

Aus dem Zentrum für innere Medizin (ZIM) in Konstanz kommt direkt in die Niederburg und in die Brückengasse zum DOM die Musikgruppe „ZIM und Zucker". Fünf junge Musiker haben sich hier zu einer hörenswerten Formation zusammengeschlossen.

 

Ebenfalls in der Gerichtsgasse tritt Roy Braunwarth bei glasArt als Elton John Double auf, mit perfekter Garderobe und gutem Playback-Sound.

 

MAIK's Magisches MicroTheater. Rezitationen - Gesang - Feuer.

Vorführungen jeweils 20.00 Uhr und 21.00 Uhr Klostergasse/Niederburggasse ... für kleine und großer Besucher.

 

 

3. Die Künstler der Niederburg.

Das Atelier Kunstfabrik von Simone Albert bietet ab 18.30 Uhr in ihrem Atelier in der Rheingasse Musik mit der Musikgruppe Tasben, Malen für große und kleine Kinder und besondere Preise für ihre Bilder an.

 

Das Atelier kunst & kunst der beiden charmanten Künstlerinnen Winnie Widuch und Dagmar Holynsky in der Inselgasse ist bis 22.00 Uhr geöffnet und zeigt neue Bilder und Skulpturen.

 

Im Gewölbekeller des Kulturzentrums am Münster wird Maria Anwander u.a. ihre Arbeit ‚My Most Favourite Art' präsentieren ebenso weitere Werke unter dem Titel ‚The invisible Kiss of the Thief' oder ‚Der unsichtbare Kuss des Diebes'. Vernissage ist um 19.00 Uhr mit Dr. Peter Regelmann.

 

 

4. Die Gewerbetreibenden und ihre Aktionen.

In der Gerichtsgasse offeriert exklusiv an diesem Abend das kunstgewerbliche Atelier glasArt von Roy Braunwarth alle „Eigengewächse" an Glas-Blumen zum halben Preis. Ein großer, liebevoll angefertigter, bunter Strauß erwartet die Besucher.

 

die-cocktailbar mobilé mit Christine und Claus Albers aus der St.-Johann-Gasse machen sich an diesem Abend wieder auf den Weg in die Inselgasse und bieten ihre feurigen Kreationen und Caipirinhas, Mojitu und Erdbeerdaiquiri gleich neben Batavia Asia Food in „Hörweite" von Jakobine Hot 7 an.

 

Im DOM Bar Lounge Restaurant, an der Brückengasse, heißt es von 18.00 bis 20.30 Uhr das „Burger BBQ" ist los. Das bedeutet, das Beef wird vor den Gästen gebraten, und jeder kann sich seinen Burger anschließend selbst belegen ... so oft und so viel man will ... und das für eine „Flatrate" von 9,90 Euro.

 

Die malerei spindler mit Daniel Frey stellt in der Konradigasse, wie an allen Gassen-Freitagen, zu den unterschiedlichsten Themen seine Informations-tafeln auf. Informiert wird an den insgesamt sechs Tagen zu Farben, Farbgestaltung, Bodenbelägen, Dämmung und vieles mehr ...

 

Pascal Billard bietet unter seinem Logo Pascal's Délices du Sud, naturnahe und schmackhafte Kost aus Südfrankreich in der Brückengasse neben dem DOM an. Brot, Aufstriche, Antipasti und Weine zum Thema „Speisen wie Gott in Frankreich".

 

In der Katzgasse wird von Marcel Beck in der Schwarzen Katz eine Sommer-Limonade serviert: Zutaten dafür sind Lynchburg Lemonade mit Jack Daniels Whisky, frischen Limetten und etlichen Geheimzutaten.

 

Susanne Schönhoff von ‚Der letzte Schliff' serviert in der Inselgasse, direkt aus der Küche ihres Mannes Marcus Schönhoff von SoulKitchen ihr ‚Buffet-Speciale' mit vielen kleinen „Naschereien" und coolen Drink-Spezialitäten.

 

Vor dem Haus von Brigitte und Jürgen Leipold in der Tulengasse, bieten die beiden einen SPD-Hock mit Livemusik von Notker Homburger ‚Eingeborenenmusik vom westlichen Bodensee' und kühlem Brauhaus-Bier vom Fass an.

 

Von Poll Immobilien, bereits seit einiger Zeit in der Niederburg wohnhaft und vertreten durch Petra und Jürgen Häberle, sind auch unterwegs und haben einen Informationsstand bei SoulKitchen in der Inselgasse für alle Interessierten Verkäufer von Immobilien oder Immobiliensuchende.

 

Der Weinkeller Franz Fritz und die Weinstube Niederburg in der Niederburggasse bieten spezielle Damen- und Herrengedecke an und haben nebenbei ‚Sing mit Winni' und Maik's Magisches MicroTheater vor ihren Türen zu Gast.

 

Geöffnet haben natürlich auch alle 19 Gaststätten und 5 Weinlokale der Niederburg, die kleine Gerichte und Getränke auch auf der Gasse anbieten.

Drinnen geht es in allen Gastronomien, wie an jedem Abend, natürlich noch weit nach 22.00 Uhr gemütlich weiter.

 

 

5. Tischflohmarkt.

Wie auch schon im letzten Jahr an den Verkaufsoffenen Gassen-Freitagen werden alle Bewohner der Niederburg und deren Freunde die Möglichkeit haben, sich einen Tischflohmarkt einzurichten.

 

Dass heißt, jeder Bewohner kann mit einem oder mehreren Tischen von 18.00 bis 22.00 Uhr direkt vor seine Haustür gehen. So haben sie die Gelegenheit, direkt aus dem Keller oder dem Speicher heraus zu verkaufen. Das bedeutet kurze Wege, wenig Zeitaufwand und Geld in der Börse.

 

Und Tischflohmarkt deshalb, weil alles auf oder unter einen Tisch passen muss ... die Feuerwehr braucht in der engen Niederburg immer und überall ihr 3,50 m breites „Wegerecht".

 

Die Aktion ‚Bücher uff de Gass' und ‚machwerk-niederburg' erlebt man mitten in der Niederburg in der Niederburggasse, wo Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu jedem Genre für kleines Geld angeboten werden.

 

 

 

6. Infos „Wo - was - wann?"

Informationen, wo was stattfindet, gibt es wie immer als Übersicht und Handzettel ab 18.30 Uhr beim Info-Fahrrad von Walter Sänger auf dem Münsterplatz, bei Homburger & Hepp und auch im Kulturzentrum am

Info-Counter ... in diesem Sinne: Niederburg Vital!!!



Zuletzt aktualisiert am: 01.09.2011

Ende Inhaltsbereich

Newsletter Tourismus

Neu: Mit der Konstanz-App jetzt auch mobil immer informiert sein!


Alles, was für einen Aufenthalt in Konstanz nützlich, wertvoll und hilfreich sein kann, bietet die Homepage der Tourist-Information Konstanz.

Das Mehr zum See: Hier können Sie sich für den Newsletter der Tourist-Information Konstanz anmelden.