Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

"Messerzücken und lästerliche Schwüre"

Am Sonntag, den 10. Juli wird die Historikerin Gudrun Schnekenburger in einer Führung im Rosgartenmuseum einen Einblick in die Kriminalgeschichte der Stadt Konstanz geben

Verbrechen erschütterten die Menschen auch im alten Konstanz und sie waren sehr wohl bewegt von den oft brutalen Strafen, die für gerechten Ausgleich sorgen sollten. Im Alltag musste sich die Rechtsprechung auch früher vorwiegend mit Betrügereien, Händeln verbaler und handfester Art,  Ehestreitigkeiten, Wirtschaftsverbrechen und bewaffneten Übergriffen auseinandersetzen. Die Urteile zeigen großes, unablässiges Bemühen, um Frieden in der Stadt.  In der Vergangenheit war aber die Bewertung der verschiedenen Delikte oft erheblich anders, als es dem modernen Rechtsempfinden entspricht. Gudrun Schnekenburger, Historikerin  wird mit ihrer Führung am Sonntag, den 10. Juli um 14 Uhr im Rosgartenmuseum einen Einblick in die Kriminalgeschichte der Stadt Konstanz geben.



Zuletzt aktualisiert am: 08.07.2011

Ende Inhaltsbereich