Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

"Ich muss zeichnen bis zur Raserei" - Ernst Ludwig Kirchner, Sein Leben in Zitaten und Selbstbildnissen

Vortrag im Rahmen der Ausstellung "Verfolgt - Verfemt - Entartet" mit Dr. Andreas Gabelmann am Dienstag, den 18. Januar um 19 Uhr in der Städtischen Wessenberg-Galerie Konstanz

Der Maler Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) zählt zu den führenden Vertretern des Expressionismus. Zeitlebens wurde sein Schaffen von der intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen Person und Existenz begleitet. Tagebuchnotizen, Briefwechsel und werkbezogene Schriften erlaubt tiefe Einblicke in Kirchners Denken, Fühlen und Handeln. Mit ausgewählten Zitaten und Selbstbildnissen, ergänzt durch Äußerungen berühmter Weggefährten und Zeitzeugen, eröffnet der Vortrag eine Reise durch die wechselvolle und tragische Lebensgeschichte des Malers, dessen Kunst nach 1933 als „entartet" galt. Im Anschluss an den Vortrag stellt der Referent Dr. Andreas Gabelmann sein neues Buch über Kirchner vor. Der Vortrag findet am Dienstag, den 18. Januar um 19 Uhr in den Räumen der Wessenberg-Galerie statt und kostet 3.- Euro Eintritt. Da die Kapazitäten begrenzt sind, wird um telefonische Anmeldung unter 07531/900 913 gebeten.



Ende Inhaltsbereich