Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

"Wilhelm von Scholz - Sein Leben zwischen Anspruch und Wirklichkeit"

Vortrag mit Hendrik Riemer zur Reihe des Stadtarchives und des Rosgartenmuseums "Überholte Vorbilder? Personennamen auf Konstanzer Straßenschildern" am Dienstag, den 26. Oktober um 19 Uhr im Zunftsaal des Rosgartenmuseums

Wilhelm von Scholz (1874 - 1969), heutzutage ein vergessener Konstanzer Dichter, wurde in den letzten Jahren wiederholt Gegenstand öffentlicher Diskussionen, so 1988/89 bei der Abschaffung des gleichnamigen Abiturpreises, 2008/09 beim Versuch sein Grab zu beseitigen und der danach erfolgten Umbenennung, der nach ihm benannten Straße. Die Ursachen, für die teils emotional geführte Diskussion, lag in seinen Veröffentlichungen während der Zeit des Nationalsozialismus 1933 - 1945. Im Rahmen der Vortragsreihe „Überholte Vorbilder? Personennamen auf Konstanzer Straßenschilder" gibt Hendrik Riemer am Dienstag, den 26. Oktober um 19 Uhr im Rosgartenmuseum eine Einführung in die Biographie des Dichters. Er will Einblicke in sein Werk vermitteln und so eine Annäherung schaffen, auf der dann die Frage "War Wilhelm von Scholz ein überzeugter Nazi oder nur ein Mitläufer, der die Gunst der Stunde genutzt hat" beantwortet werden kann. Einritt (mit Aperitif) zwei Euro.



Ende Inhaltsbereich