Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Verkaufsoffener Gassen-Freitag

Der Gassen-Freitag in der Niederburg geht in diesem Jahr am 01. Oktober 2010 in seine letzte Runde.

Erleben Sie das mittelalterliche Flair von 18h30 bis 22h00 mit geöffneten Geschäften, Musik und Kleinkunst in den Gassen und einem Tischflohmarkt für Jedermann unter dem Motto „vielfältig und lebendig".

 

Hier das aktuelle Programm für den letzten Gassen-Freitag in diesem Jahr in der Niederburg:

 

 

1. Feste Einrichtungen

 

Der Münsterturm ist an diesem Gassen-Freitag wieder exklusiv, aber wegen der Dunkelheit, nur bis 20h00 geöffnet. Letzter Einlass für Schnellsteiger ist deshalb 19h30.

 

Das Rosgartenmuseum bietet zwischen 18h00 und 20h00, ebenfalls exklusiv für diesen Abend, den Einstieg in die gläserne Römer-Pyramide mit der Historikerin Dr. Gudrun Schnekenburger an. Der Obolus von 1,0 € wird direkt vor Ort erhoben.

 

Ein weiteres spannendes Angebot ist die spätabendliche Gassenführung als „Historischer Nachtwächterrundgang" mit Gerhard Stehle um 20h00 von der Tourist-Information zum Sonderpreis von 3,0 €. Treffpunkt ist am „Info-Fahrrad" des Fördervereins am Münsterplatz Eingang Brückengasse.

 

Direkt auf der Grenze der alten Niederburg am Rhein stehen noch zwei der insgesamt drei erhaltenen Türme der Altstadt von Konstanz. Die Initiative Rheintorturm um Helmut Grathwohl wirtet den Turm mit gleichem Namen und führt interessierte Besuchern durch den gesamten Turm und zeigt auch gerne das hochinteressant eingerichtete Fasnachtsmuseum.

 

Die Narrengesellschaft Niederburg bewirtet ihr Vereinslokal Pulverturm, ebenfalls direkt am Rheinsteig gelegen, durch Karl-Heinz Nack und Wolfgang Bunten. Wer einmal die Niederburg oder Petershausen durch die schmalen Schießscharten direkt unter dem Dach, wie im Mittelalter, betrachten möchte, hat hier eine einmalige Gelegenheit dazu. Beide Türme haben an diesem Abend exklusiv bis 22h00 geöffnet.

 

2. Musik und Kleinkunst in den Gassen

 

Ab 19h00 gibt es eine Salsa- und Rueda-Bühnenshow vor dem Batavia an der Gabelung Inselgasse/Rheingasse. Die Tanzschule „Flamemotion" mit ihren Tanzlehrern  Moni & Michl, zeigen, was sie in Sachen Salsa und südamerikanischen Rhythmen alles drauf haben.

 

Anschließend, um circa 20h00, geht es weiter mit dem musikalischen Mittelpunkt des Abends mit Jürgen Waidele & Band mit viel Samba Rhythmen & mehr in seinem quasi „Wohnzimmer", der Niederburg.

 

Ab 22h00 geht es dann weiter in „die-cocktailbar" mit einem Schnupperkurs für Salsa-Einsteiger mit anschließender Salsa-Party. Das Ganze an diesem Gassen-Freitag open end und für alle Eintritt frei.

 

Vor dem Weinkeller Franz Fritz Niederburg und der Weinstube Niederburg in der Niederburggasse spielt zum ersten Mal die Musikgruppe Sax4 mit einem Repertoir von Jazz, Swing, Latin und Funk. Wie der Name schon sagt, ausschließlich Saxophone mit Franz Monschau, Hans-Peter Kübler, Hugo Niederberger und Jörg Langfranconi an den virtuosen Tasten. 

 

Als Duo spielen die Liedermacher Tobias Bosch und Stephan Lange unter dem Namen „Tasben"  ab 18h30 in der Kunstfabrik von Simone Albert in der Rheingasse. Ihr Repertoire reicht dabei von selbstkomponierten deutschen Liedern bis hin zur Interpretation von bekannten internationalen Songs.

 

Sing mit Winni & Peter, so heißt es ab 18h30, wenn Winni & Peter mit Akkordeon, Gitarre und Liederbüchern Jung und Alt zum Mitsingen einladen. Standort ist diesmal am Münsterplatz zwischen den Gaststätten Münsterhof von Karim Leinfelder und Medici von Casimo Pezzarossa.

 

MAIK's Magisches MicroTheater. Rezitationen - Gesang - Feuer. Vorführungen jeweils 20h00 und 21h00 in der Klostergasse/Niederburggasse ... für alle kleinen und großen Besucher.

 

Ab 18h30 ist auch Dirk der Barde mit Akkordeon und Gitarre in der Brückengasse unterwegs, wo er die Gasse mit seinen temperamentvollen Klängen füllen wird.

 

„Oldies & Goldies", heißt es in der Gerichtsgasse, wenn Roy Braunwarth von glasArt den neu kreierten Sekt „Niederburg Vital" verkostet lässt und er dabei in seine einmalige Plattensammlung der alten Vinylplatten greift und echte Raritäten auflegen wird.

 

3. Die Künstler der Niederburg 

 

Das Atelier Kunstfabrik von Simone Albert in der Rheingasse feiert an diesem Abend ihr 3jähriges in der Niederburg mit Sekt und auserlesenem Fingerfood. Sie bietet ab 18h30 vor ihrem Atelier Kindermalen für alle Altersgruppen und im Atelier eine Bilderaktion an. Dazu spielt das schon traditionelle Musikduo Tasben.

 

Gleichzeitig, Vernissage um 18h00, eröffnet die Künstlerin Simone Albert ihre Ausstellung "Impressionen" zusammen mit der Fotografin Ulrike Sommer von ‚Schatten/Licht/Farbe in der Gemeinschaftspraxis Spaett/Rupprecht & Kollegen am Münsterplatz 9.

 

Gleich nebenan, In der Rheingasse 11, öffnet die bekannte, hier wohnhafte Künstlerin Helga Rost-Haufe ihre Privaträume, um den Besuchern an diesem Abend auch einige ihrer Werke vorzustellen und Entwürfe und Skizzen beim Schluck eines guten Tropfens zu zeigen.

 

Das Atelier kunst & kunst der beiden Künstlerinnen Winnie Widuch und Dagmar Holynsky in der Inselgasse haben ihr Atelier ebenfalls bis 22h00 geöffnet und zeigen neue Bilder und Skulpturen.

 

4. Die Gewerbetreibenden und ihre Aktionen


Antik am See von Christian Klein in der Konradigasse, lädt zum ‚Schottenabend' mit Prosecco und einem musikalischen Special-Live-Act um 19h00 und 21h00 ein. Dazu sind auch die Preise leicht antik und schottisch angehaucht.

 

Bei Bäckerei Fricke in der Inselgasse/St.-Johann-Gasse gibt es an diesem Abend, wie es sich für diese Zeit gehört, selbstgemachten Zwiebelkuchen und frischen Suser. Dazu läuft der Film von Richard Gandor „Das Leben in der Niederburg" direkt aus der ehemaligen Backstube auf die Hauswand gegenüber ... ein Experiment der besonderen Art.

 

Bei Bauchgefühl bietet die Hebamme Glorya Espinoza von 17h00 bis 19h00 eine kostenlose Trageberatung für Schwangere und junge Mütter in den hellen Räumen in der Brückengasse 2 an.

 

die-cocktailbar mit Christine und Claus Albers aus der St.-Johann-Gasse machen sich an diesem Abend wieder auf den Weg in die Inselgasse und bieten ihre feurigen Kreationen und Caipirinhas, Mojitu und Erdbeerdaiquiri direkt neben Batavia in Hörweite der Jazz-Musiker an.

 

Im DOM Café Bar Lounge von Jens Kupresack, in der Brückengasse, heißt es von 18h00 bis 20h30, das „Burger BBQ" ist los. Das bedeutet, das Beef wird vor den Gästen gebraten, und jeder kann sich seinen Burger anschließend selbst belegen ... so oft und so viel man will ... und das für eine „Flatrate" von 9,90 Euro.

 

In der Gerichtsgasse offeriert exklusiv an diesem Abend der kunstgewerbliche Handwerkerladen glasArt von Roy Braunwarth alle „Eigengewächse" an GlasBlumen oder GlassSternen zum halben Preis. Ein großer, liebevoll angefertigter, bunter Strauß erwartet die Besucher.

 

Die Mädchenschule Zoffingen bietet für die Gäste an diesem Abend in der Inselgasse bei Caritas selbstgemachte Waffeln auf die Hand an. Die Wahl ist dabei zwischen süß oder salzig, je nach Geschmack. Der Erlös geht in die Klassenkasse für eine weiterbildende Klassenfahrt.

 

Die malerei spindler in der Konradigasse zeigt an diesem Abend ab 18h30 für alle Bauherren die gesamte Produktpalette von und mit „Keim-Farben".

 

Pascal Billard hat unter seinem Logo Pascal's Délices du Sud, naturnahe und schmackhafte Kost aus Südfrankreich in der Brückengasse bei Ria's Hairstyling im Angebot. Brot, Aufstriche, Antipasti und Weine zum Thema „Speisen wie Gott in Frankreich".

 

Als Schokoladenflüsterin bietet Christine Rüdisser in der Gerichtsgasse, einem Chocolaterie-Ableger aus Lindau, ein allerfeinstes Sortiment an Schokolade und Pralines an. Hier können auch die ausgezeichneten „Konstanzer Küsschen" probiert und ihr fantastischen Eis verkostet werden. Wer bei der Schwarzen Katz zu „Whisky & Schokolade" vorbeischaut, wird dort auch auf ihre Produkte treffen.

 

Unter der neuen Leitung von Katja Fischer und Marcel Beck beteiligt sich die Schwarze Katz in der Katzgasse zum zweiten Mal an den Aktionen der Gewerbetreibenden. Sie bieten ein Whisky-Tasting mit fünf verschiedenen Sorten durch einen Fachmann an einer separaten Außenbar an. Dazu gibt es die Möglichkeit, die Kombination mit Schokolade zu testen. Diese stammt natürlich von der Schokoladenflüsterin ‚um die Ecke". Nebenbei gibt es kleine, feine Leckereien als Ohnmachtshappen.

 

Fast schon traditionell ist der SPD-Hock in der Tulengassse, vor dem Haus von Brigitte und Jürgen Leipold, wo bei frischem Fassbier vom Brauhaus Joh. Albrecht und Live-Musik nicht nur über Politik gesprochen werden kann ... aber darf.

 

Der Weinkeller Franz Fritz und die Weinstube Niederburg in der Niederburggasse bietet aus ihrem großen, feinen Sortiment an diesem Abend eine ganz spezielle 3er Weinprobe zum ermäßigten Preis an ... und ist dabei immer in Hörweite der Jazzgruppe Sax4.

 

In der Gerichtsgasse bietet die Wohlfühloase Konstanz jetzt zum zweiten Mal kostenlose „Schnupperbehandlungen" für Reiki durch Kristina Kieh an.

 

Zum Verständnis: Reiki (sprich Ree-ki) ist das japanische Wort für „universelle Lebensenergie". Reiki ist eine natürliche Heil- und Entspannungsmethode, die die körpereigenen Selbstheilkräfte weckt, der Gesunderhaltung dient und das spirituelle Wachstum fördert. Sie bewirkt eine tiefe Entspannung, die Auflösung von Energieblockaden, die Entgiftung des Körpers und eine Steigerung der Vitalität.

 

Geöffnet haben an diesem Abend natürlich auch alle 19 Gaststätten und 5 Weinlokale der Niederburg, die zum Teil auch kleine Gerichte und Getränke auf der Gasse anbieten. Drinnen geht es in allen Gastronomien, wie an jedem Abend, natürlich noch weit nach 22h00 gemütlich weiter.

 

5. Tischflohmarkt

 

Wie auch schon in den letzten Jahren an den Verkaufsoffenen Gassen-Freitagen werden alle Bewohner der Niederburg und deren Freunde die Möglichkeit haben, sich einen Tischflohmarkt einzurichten.

 

Das heißt, jeder Bewohner kann mit seinem Tisch von 18h00 bis 22h00 direkt vor seine Haustür gehen. So haben sie die Gelegenheit, direkt aus dem Keller oder dem Speicher heraus zu verkaufen. Das bedeutet kurze Wege, wenig Zeitaufwand und Geld in der Börse.

 

Herausheben kann man dabei das Angebot von „Bücher uff de Gass" in der Niederburggasse; ein gut sortierter und ansprechender Bücherflohmarkt zu jedem Genre und für jedes Alter.

 

Wichtig bei allen Aktivitäten ist, dass immer eine Durchfahrt von 3,50 m bleibt, weil die Feuerwehr auch an diesem Abend gerade in der engen Niederburg ihr „Wegerecht" verlangt.

 

6. Infos „Wo - was - wann?"

 

Informationen, wo was wann genau stattfindet, gibt es wie immer als Übersicht und Handzettel ab 18h30 beim Info-Fahrrad von Birgit Rüger auf dem Münsterplatz bei Homburger & Hepp und jetzt neu, auch im Kulturzentrum am Info-Counter ... in diesem Sinne: Niederburg Vital!!!

 

7. Kontakte

 

Förderverein Niederburg Vital e.V.

Roy Braunwarth
Der Erste
c/o glasArt
Gerichtsgasse 6
78462 Konstanz
Tel. 07531-29559
Mobil 0160-9917 6847

 

Förderverein Niederburg Vital e.V.
Wolfgang Starke
Schatzmeister & Schreiberling
Schwedenschanze 13
78462 Konstanz
Tel. tags 07732-985 181
Tel. abends 07531-15656
Mobil 0151-1920 9979

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Ende Inhaltsbereich

Konstanz Tourismus

Das Mehr zum See: Hier können Sie sich für den Newsletter der Tourist-Information anmelden.

Weitere Informationen zu touristischen Angeboten in Konstanz finden Sie hier