Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

„Fonds zur Förderung neuer Kulturprojekte" 2010

Die Stadt Konstanz fördert auch im Jahr 2010 freie Kulturprojekte Konstanzer und Kreuzlinger Künstler und Kulturschaffender. Ein Gremium, bestehend aus Vertretern des Gemeinderates, Repräsentanten der freien Kulturszene, des Stadttheaters und der Kulturverwaltung hat nun über die Vergabe der Projektmittel entschieden. Insgesamt werden 11 Projekte aus dem Fördertopf mit einer Gesamtsumme von rund 35.000 Euro unterstützt.


Folgende Projekte werden gefördert:

Projekttitel: Geschichten vom Leben und Tod

Eine Gruppe von SchauspielerInnen aus Konstanz und Kreuzlingen erarbeitet auf der Basis eigener Erfahrung und anhand von ausgesuchtem Textmaterial einen Szenenreigen zum Thema Leben und Tod. Die Szenen sollen zwischen dem Hospiz, dem Zentrum für Senioren und Kultur und dem Altenheim Talgarten spielen. Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit dem Hospiz Konstanz, dem Zentrum für Senioren und Kultur, dem Stadttheater, dem Altenheim Talgarten und der Praxis Dr. Weisschedel. Es sind insgesamt sechs Vorstellungen geplant. Premiere: 25. Juni 2010. Idee und Projektleitung. Marie Luise Hinterberger.

 

Projekttitel: Konzert am Nachmittag

Auch ein Orchester, das zum großen Teil aus Laien besteht, kann eine künstlerisch wertvolle Leistung erbringen - das aufzuzeigen ist das zentrale Ziel des Projektes, das angehenden Berufsmusikern und Berufsmusikerinnen erste solistische Auftritte ermöglichen will. Das Orchester soll einen Beitrag zum grenzüberschreitenden Kulturschaffen leisten. Premiere: 13.November 2010. Ein Projekt von Renata Egli-Gerber, Orchester Divertimento, Kreuzlingen.

 

Projekttitel: 10 Jahre Gruppenjazz. Der Jazzchor feiert mit „9 a.m."

Der Jazzchor feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen - und zwar mit einem besonderen Konzert: Die niederländische Gruppe „9 a.m.", die a capella Elemente mit puristischer instrumentaler Begleitung kombiniert, erarbeitet mit dem Jazzchor ein Konzertprogramm. Premiere: 17. April 2010, im Saal des Zentrums für Psychiatrie Reichenau. Ein Projekt von Bastian Zwissler.

 

Projekttitel: Urban SkillZ 2010

Urban SkillZ will junge Kultur über Veranstaltungen und künstlerisch-tänzerische Darbietungen erschaffen. Das Ziel ist es jungen, lokalen und talentierten Jugendlichen eine Plattform zu bieten. Zudem soll eine stärkere Vernetzung lokaler Künstler und Einrichtungen erfolgen. Verschiedenste Auftritte und kulturelle Events sollen Kultur erlebbar machen. Ein Projekt von Olivia Maciejowski.

 

Projekttitel: Reigen

Die Schwerpunkte des Theaters liegen oft bei solchen Stücken, die sich mit zwischenmenschlichen Beziehungen und dem Aufflammen und Ersterben von Liebe auseinander setzen. In diesem Sinne wurde für die Eröffnung des Mephisto & Co Sommertheater Konstanz 2010 das Stück „Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer ausgewählt, es folgt der „Reigen" von Arthur Schnitzler sowie „Dinner for one- wie alles begann" von Volker Heymann. Premiere: 16. Juli 2010. Ein Projekt von Eva Dietrich, Mephisto & Co Sommertheater Konstanz.

 

Projekttitel: le silo

Ein ausrangierter Stahlfuttersilo wird umgebaut zu einer pyrotechnischen Skulptur: 23 Propandüsen feuern rund um den Silo Flammen waagrecht in den Nachthimmel. Der Silo ist von außen während der Performance zugänglich. Zusätzlich wird der inaktive Silo mit einer LED Beleuchtung betrieben; ein kunstthematisches Video kann mittels Beamer auf die Außenhülle des Silos projiziert werden. Ein Projekt von Walter Wetter.

 

Projekttitel: Wie ein Mädchen im Märchen. Eine Reise zu Paula Fox

Bernadette Conrad schreibt derzeit an einem Buch über das abenteuerliche Leben der amerikanischen Schriftstellerin Paula Fox. Spannend und innovativ an dem Projekt ist, dass sich darin mehrere literarische Genres verbinden: Es geht sowohl um die Arbeit an einer Biographie als auch um eine eigene Reise- und Rechercheerzählung und, drittens, um einen literaturkritischen Zugang zu einem Werk. Geplant sind nach Erscheinen des Buches Lesungen und Vorträge zum Thema. Ein Projekt von Bernadette Conrad.

 

Projekttitel: Fridas Abschied von Diego

Theater, Bildende Kunst und Musik werden in diesem Projekt miteinander verbunden und wollen das Publikum entführen: das Kunstpublikum in Theaterräume und das Theaterpublikum in Kunsträume. So werden neben den Sommertheateraufführungen Experimente und Formen der neueren Dramatik in die Arbeit einbezogen - als Koproduktion im Kunstraum Kreuzlingen und im Kunstverein Konstanz. Premiere: 13. Januar 2011 im Kunstraum Kreuzlingen. Ein Projekt von Leopold Huber.

 

Projekttitel: Das fantastische Theater Blaue Spatzen

Ein integratives und kooperatives Theaterprojekt mit geistig behinderten und nicht behinderten Menschen. Es handelt sich hierbei nicht um ein schulisches oder therapeutisches, sondern um ein künstlerisches Projekt. Unter der Leitung und Regie von Walter Koch soll innerhalb von drei Wochen ein Theaterstück entstehen, das öffentlich aufgeführt wird. Premiere: voraussichtlich im Oktober 2010. Ein Projekt von Helga Noe.

 

Projekttitel: Ich habe die Nacht geträumt... - Ein Kammerspiel mit den Texten von Thomas Brasch

Das Projekt setzt sich in Form eines „Kammerspiels" für einen Schauspieler und eine Sprecherin mit dem umfangreichen lyrischen Werk des Schriftstellers, Übersetzers und Filmemachers Thomas Brasch (1945-2001) auseinander. Ziel des Projektes ist es, eine künstlerische Rahmung zu finden und den Autor einem breiten Publikum bekannt zu machen. Premiere: voraussichtlich im September 2010. Ein Projekt von Hedwig Huber.

 

Projekttitel: Parallelwelten. Konzeptionsförderung für eine Kompanie

Ziel des Projektes ist es, eine Tanzkompanie zu bilden, die über drei Jahre hinweg kontinuierlich arbeitet, internationale Festivals bespielt und die Zusammenarbeit mit Schulen und Jugendlichen sucht. Tanz, Theater und Musik sollen dabei ineinander greifen. Thema im ersten Jahr: die emotionale Abgeschlossenheit. Im folgenden Jahr wird es um das Thema Grenzen gehen und im dritten Jahr um das Thema Begegnung. Premiere: voraussichtlich im Juli 2010. Ein Projekt von Konstantin Tsakalidis.

 

Weitere Informationen:

Kulturbüro Konstanz
Tina Balla
Wessenbergstraße 39
78462 Konstanz
Tel: 07531 / 900-904
Mail: BallaT@stadt.konstanz.de



Zuletzt aktualisiert am: 25.02.2010

Ende Inhaltsbereich