Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Bürgerbefragung

Die Stadt Konstanz bietet den Konstanzer Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, sich im Rahmen von Umfragen direkt zu Fragen der Lebensqualität in der Stadt zu äußern. Hierzu wird jährlich die Konstanzer Bürgerbefragung durchgeführt. Ergänzend beteiligt sich die Stadt an der ca. alle 3 Jahre durchgeführten Koordinierten Bürgerumfrage deutscher Städte (Urban Audit).



Link zu Urban Audit - Koordinierte Bürgerumfrage im deutschen Städtevergleich


Konstanzer Bürgerbefragung

Hier finden Sie Informationen und Ergebnisse zur Konstanzer Bürgerbefragung, die mit Unterstützung der Stadt Konstanz jährlich von der Universität durchgeführt wird.


Einführung

Die Konstanzer Bürgerbefragung ist eine Langzeitstudie zur Beschreibung kommunalen sozialen Wandels, die von der Universität Konstanz durchgeführt wird.
Allgemeine Themen der einmal im Jahr stattfindenden Befragung sind Aspekte der Lebenszufriedenheit, der lokalen Problemlagen, aber auch der Veränderungen in der Zusammensetzung der Bevölkerung und die Situation besonderer Gruppen etwa Familien mit Kindern oder Studierende.
Das jährlich wechselnde Schwerpunktthema wird zwischen Universität – Lehrstuhl Prof. Dr. Hinz und Stadt Konstanz - Hauptamt abgestimmt. In jedem Jahr gibt es einen thematischen Schwerpunkt. Die bisherigen Schwerpunkte waren: Wohnen, Zusammenleben der Generationen, bürgerschaftliches Engagement, politische Beteiligung, Kultur, Bildung, Kommune und Bürger im Dialog.

Die Stadt Konstanz hat an den Ergebnissen dieser regelmäßig durchgeführten Konstanzer Bürgerbefragung großes Interesse. Die Stadtverwaltung und auch der Gemeinderat erhalten wichtige Informationen über die Lebenssituation der Konstanzer Bürgerinnen und Bürger, ihre Einschätzungen zu Lebensqualität und Angebotsstruktur in der Stadt. Diese Erkenntnisse fließen auch in die kommunale Planung der Stadt ein. Die Stadt fördert aus diesem Grund das Wissenschaftsprojekt.
Die Stadt Konstanz unterstützt die wissenschaftlichen Ziele des Projekts und bittet ihre Bürgerinnen und Bürger um Teilnahme

Weitere Informationen zum Thema Konstanzer Bürgerbefragung online erhalten Sie unter folgender Webadresse:

www.buergerbefragung.uni-konstanz.de 

Veröffentlichungen

Statistik-Bericht 2012/5 Bildung und Lebenszufriedenheit - Konstanzer Bürgerbefragung 2011 [PDF, 1342 kb]

Bildung und Schulsystem erfahren großes Interesse, Konstanzer Bürger sind sehr zufrieden


Statistik-Bericht 2009/2 Wissenschaftsjahr 2009 - Konstanzer Online-Bürgerbefragung [PDF, 505 kb]

Befragung vor dem "Jahr der Wissenschaft", großes Interesse an den Veranstaltungen


Häufig gestellte Fragen

Worum geht es bei der Befragung?

Die Konstanzer Bürgerbefragung ist ein wissenschaftliches Forschungsprojekt der Universität Konstanz (Lehrstuhl Prof. Dr. Hinz), das von der Stadt Konstanz unterstützt wird. Im Mittelpunkt stehen Aspekte der Lebenszufriedenheit, Einschätzungen und Meinungen zu aktuellen Themen der Kommunalpolitik. Die Ergebnisse der einmal jährlich stattfindenden Befragung tragen dazu bei, aktuelle kommunale Planungen der Stadt Konstanz zu unterstützen. Durch die Befragungsteilnahme helfen die Bürgerinnen und Bürger mit, die Lebensbedingungen in Konstanz zu verbessern. Die gesammelten Daten sind Grundlage für wissenschaftliche Veröffentlichungen und Berichte.

Ist die Teilnahme freiwillig und was passiert mit meinen Daten?

Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig. Persönliche Daten werden ebenso wenig wie Einzeldaten, welche die Identifizierung einer Person zulassen ohne gesetzliche Verpflichtung an Dritte weiter gegeben.
Alle Antworten werden absolut vertraulich behandelt und getrennt von den Kontaktdaten gespeichert. Ergebnisse werden ausschließlich in anonymisierter und aggregierter Form veröffentlicht. Das bedeutet: Niemand kann aus den Veröffentlichungen erkennen, von welcher Person welche Angaben gemacht worden sind. Die am Projekt beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden die Kontakt- und Befragungsdaten selbstverständlich entsprechend der datenschutzrechtlichen Anforderungen, insbesondere gegen Missbrauch und unbefugte Weitergabe, schützen.

Wer kann teilnehmen?

Die Stadt zieht im Auftrag der Universität für jede Befragungsrunde aus dem Melderegister eine Zufallsstichprobe von ca. 1.500 Bürgerinnen und Bürgern. Diese erhalten von der Universität ein Anschreiben, das einen Link und einen individuellen Code enthält, mit der Bitte, sich dort für die Online-Befragung zu registrieren. 

Wie oft findet die Befragung statt?

Die Konstanzer Bürgerbefragung finden einmal pro Jahr statt. 

Wie funktioniert eine Online-Teilnahme bei Neuregistrierung?

Für eine Online-Teilnahme können die Angeschriebenen sich zunächst unter dem angegebenem Link mit Ihrer E-Mail-Adresse und einem selbst gewählten Passwort (das nur den registrierten Personen bekannt sein sollte) unter Angabe des Nachnamens (für die persönliche Ansprache) und des Geburtsjahres registrieren. Zusätzlich können freiwillig Geschlecht und Ortsteil angeben werden. Für die Registrierung wird der Code aus dem Anschreiben benötigt. Die Registrierung erfolgt bei einem von der Universität betreuten System.

Solange man die Registrierung nicht löscht, wird man auch bei zukünftigen Bürgerbefragungen erneut eingeladen. Wer nicht mehr an zukünftigen Bürgerbefragungen teilnehmen möchte, kann sich jederzeit abmelden. Dafür genügt das Aufrufen der Funktion "Mitgliedschaft beenden" unter „Meine Daten".

Wie funktioniert eine Online-Teilnahme bereits registrierter Bürgerinnen und Bürger?

Hat man sich für die Konstanzer Bürgerbefragung registriert, kennt die Universität, welche die Befragungssoftware verwaltet, bereits Ihre E-Mail-Adresse, Namen sowie Geburtsjahr. Registrierte Befragungsteilnehmer/innen erhalten eine E-Mail-Nachricht mit einem individuellen Link und werden direkt zur Umfrage eingeladen. Sollte man nicht mehr teilnehmen wollen, kann man die Registrierung jederzeit löschen. 


Ende Inhaltsbereich