Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche




Standort:


Inhaltsbereich

Kulturfest "STADT(T)RAUM 2014"

Gutgelaunte Menschen allerorten, zufriedene Standbetreibende, hervorragende Stimmung auf den Bühnen, in den Sälen und an den Ständen – und dazu perfektes Wetter für ein Fest im Freien. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kulturbüros Konstanz bedanken sich bei allen, die dabei waren, ob als Teilnehmende oder Gäste, für das wunderbare Kulturfest 2014 am 10. Mai 2014!


Das Motto des Kulturfestes 2014 lautete STADT(T)RAUM. Ein Wort, zusammengesetzt aus drei Bausteinen:

STADT-RAUM-TRAUM

Aus verschiedenen Blickwinkeln sollte die Stadt betrachtet werden:

Konstanz als Stadtraum sind nicht nur der See, die Imperia, die mittelalterlichen Gassen und moderne Einkaufszentren. Es geht um die Stadt, mit ihrer Architektur, den Stadtteilen und angrenzenden Ortschaften mit jeweils eigenen Charaktereigenschaften. Die verschiedenen Kulturstätten gestalten und erweitern unseren Stadtraum ständig neu. Dies alles zeichnet den Stadtraum Konstanz aus. So bietet die Umgebung Einheimischen, »Zugereisten« und Touristen eine belebende Atmosphäre. Als Universitätsstadt tummeln sich hier mittlerweile mehr als 16.000 Studenten, die »dort leben, wo andere Urlaub machen«. Dennoch besitzt jeder seinen ganz persönlichen Raum in der Stadt. Denn jede/r Einzelne aus unterschiedlichen Kulturen, Sozialzusammenhängen und Altersstufen nimmt seine Umgebung anders wahr und verbindet mit ihr seine ganz privaten Erinnerungen. So entsteht ein Sammelsurium an Stadtbildern.

Konstanz als Stadttraum bedeutet, dass die Stadt Platz zum Träumen lassen muss. Es geht nicht immer nur um Realitäten, denn auch Träume haben ihre Berechtigung. Wie sieht die Traumstadt in unserer Vorstellung aus und was würden wir gerne ändern? Kurz: Wie machen wir unseren Stadtraum noch traumhafter? Diese Fragen beinhalten zahlreiche Antworten, doch der Fokus wurde an diesem Tag auf die kulturellen Stadtträume der Menschen gelegt. Dabei sind die Wünsche wohl genauso vielfältig wie die Individuen, die sie hegen und wie das Angebot an freien KünstlerInnen in unserer Stadt. Für manche ist es der Wunsch nach einem breit gefächerten Angebot an Konzerten, freien Theatern oder nach zusätzlichem Raum für unabhängige Kunst- und Kulturschaffende. Für andere ist es der Traum von mehr Orten der Begegnung und des Dialogs, mehr Kunst im öffentlichen Raum oder mehr Räume zum Erleben und Vermitteln der eigenen kulturellen Identität. Dies ist nur eine kleine Auswahl an vorstellbaren Träumen der Stadtbewohner. Wir wünschen uns »vorn die Ostsee und hinten die Friedrichstraße...«, um es mit den Worten von Kurt Tucholsky zu sagen.

Am 10. Mai 2014 wurde der STADT[T]RAUM mit Leben gefüllt: der Stadtraum füllte sich mit Menschen, Luftballons, Musik und Essensdüften aus diversen Kulturräumen, Träume wurde formuliert, Plätze besetzt. Dabei war es ein Fest der Rekorde: mehr Besucher und Besucherinnen als je zuvor, mehr Stände und Gruppen - und sogar die Luftballons flogen weiter: aus Österreich, aus der Nähe von Wien, erreichte das Kulturbüro drei Tage nach dem Fest eine E-Mail von einer Frau, die dort einen der hellblauen Ballons mit dem Motto des Kulturfestes gefunden hatte!

Ein wunderbarer Tag, so waren sich alle einig, und ein perfekt gelebter Stadt(t)raum.



Ende Inhaltsbereich

Programmheft + Ansprechpartnerinnen

Programmheft zum downloaden:

Ansprechpartner:

Sarah Müssig
Leitung

Jessica Grammer
Projektkoordination

Kontakt

Kulturbüro Konstanz, Wessenbergstraße 39, 78462 Konstanz

Mail:
Kulturbuero@konstanz.de

Sponsoren