Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche




Standort:


Inhaltsbereich

Abfallberatung

Tel. +49 7531 996-188 und 996-189

Beratung Problemstoffentsorgung und Nachtspeicheröfen

Landratsamt Konstanz
Abfallwirtschaft
Benediktinerplatz 1
78467 Konstanz
Tel. +49 7531 800-1533

Flyer + Plakate und die Abfallinfo 2019 mit vielen interessanten Tipps zur Abfalltrennung finden Sie hier.
Gerne schicken wir Ihnen diese auch zu.


Raus damit!

Abholservice für Sperrmüll und Grünabfälle auf Bestellung

Der Keller ist entrümpelt, die Garage aufgeräumt und der Garten in Ordnung gebracht. Doch wohin jetzt mit den Abfällen?

Sperrmüll und Grünabfälle aus privaten Haushalten holen die EBK nach telefonischer Terminvereinbarung auch gerne bei Ihnen ab.

Die Kosten betragen je angefangener Kubikmeter Grünabfälle (gebündelt oder handlich abgepackt, bis max. 15 cm Astdicke) oder Sperrmüll (z.B. Möbel, Elektrogeräte, Kühlschrank, Fahrrad) 19 Euro. Abholtermine können für Freitagvormittag vereinbart werden.

Die Grünabfälle oder der Sperrmüll müssen dann zum vereinbarten Zeitpunkt am Straßenrand bereitgestellt sein. Das Volumen wird vor Ort geschätzt. Der Gebührenbescheid wird per Post an Sie versandt.

Terminvereinbarung

Tel. +49 7531 996-189


Abfallbehälter Standplätze

Wissenswertes zur Planung von Abfallbehälter-Standplätzen finden Sie hier:


Warum Plastiktüten und biologisch abbaubare Kunststoffbeutel nichts für die Biotonne sind

Egal ob Plastiktüten oder biologisch abbaubare Kunststoffbeutel: beides stört die Kompostierung empfindlich, müssen aufwendig wieder entfernt und teuer entsorgt werden.
Die Rottezeit im Kompostwerk ist viel zu kurz für die vollständige Kompostierung biologisch abbaubarer Kunststoffe.
Da sich die Plastikreste im Kompost zudem niemals restlos aussortieren lassen, gelangen Teile davon wieder auf die Felder oder in den Garten und können dort Boden und Wasser mit unerwünschten Stoffen belasten.

Preiswerte Alternative: Zeitungpapier

Bestens eignen sich Tageszeitungen und Papiertüten, um den Bioabfall zu verpacken und in die Biotonne zu entsorgen. Das Einwickeln hilft außerdem Feuchtigkeit zu reduzieren und beugt so der Geruchs- und Madenbildung vor.

Bioabfälle sind- sauber sortiert- wertvolle Rohstoffe!

Nur wenn der Bioabfall eine gute Qualität besitzt, kann daraus hochwertiger Kompost entstehen. Kompost ist ein wichtiger Bodenverbesserer, liefert Nährstoffe, erhöht die Bodenfruchtbarkeit und fördert das Pflanzenwachstum. Der Kompost, der aus dem Konstanzer Bioabfall entsteht, wird in der Landwirtschaft und im Garten- und Landschaftsbau eingesetzt.

 


Batterierückgabe ist Umweltschutz

Batterien dürfen aus gutem Grund nicht in die Restmülltonne: In ihnen stecken wertvolle Metalle wie Eisen oder Zink, die durch Recycling wiedergewonnen und neu verwertet werden können. Sie leisten mit der Rückgabe Ihrer verbrauchten Batterien bei den Sammelstellen also einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und helfen, möglichst viele Batterien fachgerecht zu recyceln. Batterien können Sie sowohl im Handel als auch auf allen drei Konstanzer Wertstoffhöfen kostenlos abgeben.

Wussten Sie,.....?

dass allein auf den Konstanzer Wertstoffhöfen im vergangenen Jahr über 4 to Altbatterien abgegeben wurden. Das sind rund 200.000 Stück.

Herzlichen Dank fürs Mitmachen und Weitersammeln!


Annahme von Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen auf allen Konstanzer Wertstoffhöfen

Energiesparlampen + Leuchtstoffröhren:

Zu wertvoll für den Müll

In der Restmülltonne, im Gelben Sack oder im Glascontainer haben die ausrangierten Lampen nichts zu suchen. Denn die Gasentladungslampen enthalten geringe Mengen Quecksilber. Nur wenn Sie getrennt erfasst werden, kann das giftige Metall kontrolliert entnommen und von den anderen Bestandteilen der Lampen, z.B. Glas und metallische Werkstoffe getrennt verwertet werden.

So einfach geht es!

Ausrangierte Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren werden deshalb auf allen drei Konstanzer Wertstoffhöfen der Entsorgungsbetrieb kostenlos angenommen und dann einer fachgerechten Entsorgung zugeführt.

Wer darf anliefern?

Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren dürfen von allen Konstanzer Haushalten abgegeben werden. Auch „Nichthaushalte" dürfen anliefern, sofern es sich nach Art und Menge um haushaltsübliche Anlieferungen handelt. Größere Mengen ab 20 Stück müssen bei den EBK vorher angemeldet werden und können nur auf dem Wertstoffhof in der Fritz-Arnold-Straße abgegeben werden.


Gelbe Säcke!

Hier erhalten Sie die Gelben Säcke:

Ein Mal im Jahr werden die Gelben Säcke an alle Konstanzer Haushalte verteilt. Die Verteilung findet immer eine Woche nach Fasnacht statt.

Unterm Jahr erhalten Sie die Gelben Säcke an folgenden Ausgabestellen:

  • Wertstoffhof im Industriegebiet Fritz-Arnold-Straße bei der Kläranlage Dienstag bis Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr und Samstag 09:00 bis 14:00 Uhr
  • Wertstoffhof Dorfweiher, Litzelstetter Str. 150
    Dienstag bis Samstag 09:00 bis 16:00 Uhr
  • Wertstoffhof im Paradies Gartenstraße/Hans-Breinlinger-Straße Freitag 13:00 bis 18:00 Uhr und Samstag 09:00 bis 13:00 Uhr
  • Wertstoffhof im Ortsteil Dettingen Hegner Straße Freitag 14:00 bis 16:00 Uhr und Samstag 10:00 bis 12:00 Uhr
  • Ortsverwaltungen Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf und Litzelstetten
  • Bürgerbüro, Untere Laube 24

 

Eine häufig gestellte Frage: "Warum sind die Gelben Säcke so dünn?"

Hier die Antwort im


Unterrichtsideen zum Downloaden

"Unser Trinkwasser -unser Abwasser" und "Unser Abfall" in Konstanz

Experimente, Führungen, aktuelle Aspekte, Hintergrundwissen und mehr...

Die bisherigen Unterrichtskoffer zu den Themen Abfall sowie Trink- und Abwasser wurden überarbeitet und neu gestaltet. Daraus sind die Unterrichtsideen geworden, die jetzt als praktische Downloads mit zahlreichen Verlinkungen für Lehrkräfte und alle Interessierte hier kostenlos zur Verfügung stehen.


Die Unterrichtsideen bieten ein praxisorientiertes Angebot an Hilfsmitteln, um Kinder und Jugendliche fundiert über Umwelthemen zu informieren und sich auf vielfältige Weise mit der Thematik auseinandersetzen zu können.


Neben dem regionalen Bezug zur Abfallentsorgung sowie dem Trink- und Abwasser in Konstanz, werden auch weltweit diskutierte Themen wie etwa die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastik, behandelt.


Das Projekt wurde von den EBK initiiert, fachlich betreut und finanziert. Wir bedanken uns bei den Stadtwerken Konstanz, dem Kompostwerk Singen Reterra GmbH sowie der Kehrichtverbrennung Kanton Thurgau (KVATG) für die fachliche und finanzielle Unterstützung.

Führungen zum Thema Abfall und Abwasser bei den EBK

Gruppenanmeldungen für Führungen bitte unter Tel. +49 7531 996-0


Unser aller Abfall!
Hier finden Sie die Abfallstatistik 2017 für Konstanz


Müllauto der EBK zum bemalen und selber basteln!

Den Bastelbogen gibt es hier zum herunterladen. Viel Spaß!


Ende Inhaltsbereich

Abfallberatung

Glas- und Altkleider- sammelplätze


was-passt-ins-altglas.de